Sängerinnen und Sänger und Dirigent

Einmal Nicht-Singen und zurück

Derzeit …

Proben wir im virtuellen Raum und freuen uns, bald „Ehre sei Gott“ zu singen, auf dem Kirchhof, in der Gottesdienstzeit-Zwischenzeit.

Planungen wagen …

Mendelssohns Elias bleibt, als Konzert mit großem Orchester, Solisten, Tanz, sobald wieder möglich in der Christianskirche. Bis dahin gehen wir raus, zur Gottesdienstzeit, zu Kleinen und Großen, in den Stadtteil.

Blick zurück …

Februar 2020
Weiter- und das Beste aus der aufkeimenden Krise machen. Spender begeistern sich für unsere Musik, schaffen ein Polster für alle Eventualitäten.

März 2020
Wir beobachten das Geschehen aufmerksam. Gottesdienste und Chorproben werden schließlich ausgesetzt. An der Planung zu Mendelssohns Elias halten wir (vorerst) fest. Wer kann, probt im Homeoffice.

April 2020
Intensiveres Nachdenken, neue Erfahrungen: Proben per Videokonferenz, weiter Zuspruch durch Spender, der Kirchengemeinderat unterstützt uns ausdrücklich. Dennoch fehlt das physisch präsente Singen! Was aber kann nach der Krise vielleicht noch besser werden als vorher?
Ostern: Virtueller Chorgesang, zusammengeschnitten zum Podcast. „Wir fühlten alle, wie tief und furchtbar die äußeren Mächte in den Menschen hineingreifen können, bis in sein Innerstes, aber wir fühlten auch, dass es im Innersten etwas gab, was unangreifbar war und unverletzbar“ (Anna Seghers).

Mai 2020
Das online-Probenkonzept für „Elias“ steht. Neuland. Die Nicht-Absage: Lichblick für die von uns engagierten Profi-Musiker.

Juni 2020
Das erste Mal in der Chorgeschichte digitale HomeHühnerbeine (=’gemütliches Beisammensein‘). Andacht mit Bibelgespräch zu Elia in der Christianskirche: erstes physisches Treffen (ohne Singen) seit Wochen. Urlaubsreife bei den meisten.

Bunt (im von uns so genannten Ottenser Schwarz) in der Krise: Der Kantatenchor als „Chor der Woche“ im Deutschlandfunk

August 2020
Erste Präsenzproben unter neuen Bedingungen. Bibelgespräch zu Elias. Fest steht aber auch, dass das Konzert im Oktober 2020 nicht wird stattfinden können. Aber: Wir bleiben dran!

Singen hilft, auch Zuhause. „Immer wieder geht die Sonne auf“ mit Kantor Igor Zeller im Beitrag für den NDR.

September 2020
Das Konzert „Mendelssohns Elias“ verschieben wir in das Jahr 2022. Bis dahin: Zeit zum Nach-, Mit- und Vordenken. Kantor Igor Zeller stellt im Hörsalon der Alfred-Schnittke-Akademie seine Gedanken zu dem Werk vor.

Und: Wir stellen wir mit Freude fest: Der Chor lebt! Unter freiem Himmel Singen, solange es geht, Proben in Kleingruppen mit Hygienekonzept.